Aktuelles von unserer Jugendvolleyballabteilung

Saisonrückblick SV Menden Jugend 2016/2017

 

Die Jugendvolleyballer können  auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Es ist erst die zweite Spielsaison seit Bestehen der Jugendabteilung und es konnten aufgrund der vielen Neueinsteiger in den Volleyballsport Mannschaften in den Jugendklassen U13, U14 und U18 gemeldet werden. Die Spielerinnen der U18 waren zudem in der Kreisliga Damen am Start.

 

Unsere jüngsten Teams waren in der U13-Bezirksliga und in der U13-Oberliga vertreten.

 

Unsere fortgeschrittenen U13-Spielerinnen wurden in ihrer zweiten Spielsaison überhaupt schon für die höhere Oberligaklasse gemeldet und konnten sich dort gut behaupten. Die Saison wurde als zweitbestes Mädchenteam hinter dem  VC SFG Olpe abgeschlossen. Das berechtigte zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft. Dort hatte das Team aber Lospech, denn es traf auf die Teams vom BW Aasee Münster und dem ASV Senden, die sich dann später auch im Finale der Westdeutschen Meisterschaft gegenüberstanden. Da nur die ersten beiden der Quali-Runde weiterkamen, konnte die Qualifikationsrunde B nicht erreicht werden. Dennoch eine tolle Saison.

 

Das Mädchenteam  2 bestand überwiegend aus U12 –Spielerinnen, schlug sich aber achtbar, auch wenn es mit den drei Teams aus der oberen Tabellenhälfte noch nicht mithalten konnte. Hier darf man auf die Entwicklung in der nächsten Saison gespannt sein, wenn das Team erneut in der U13-Bezirksliga antritt. Das U13-Mixed-Team hat eine rasante Entwicklung hinter sich. Obwohl auch hier alle Spieler/innen in Ihrer ersten Spielsaison standen, schlug sich das Team beachtlich. In den ersten Spielen war man gegen die Spitzenteams vom TV Eiche Grüne und der DJK Sümmern noch klar unterlegen. Die Leistungskurve stieg aber konstant an und die letzten Meisterschaftsspiele gegen die beiden Tabellenführer konnten dann gewonnen werden. Diesen Leistungsanstieg bestätigte das Team dann beim Bezirkspokal der besten Bezirksligateams aus Südwestfalen, wo es überraschend den 2. Platz belegte und nur knapp im Finale unterlegen war.

 

Das U13-Oberligateam trat ergänzt um zwei ältere Spielerinnen auch in der U14-Bezirksliga an und konnte dort punkt- und satzgleich nur um drei Ballpunkte schlechter den 2. Tabellenplatz erreichen. Dies berechtigte ebenfalls zur Teilnahme am Bezirkspokal, wo dann allerdings nur der sechste Platz errungen werden konnte. Die Leistungen der vergangenen Saison sind aber sehr vielversprechend.

 

Bei unserem personell oft unterbesetztem U18-Team wechselten Licht und Schatten. Überraschenden Siegen standen schwache Leistungen gegenüber. Ein Platz in der unteren Tabellenhälfte war daher die Folge. Viele aus dem Team bestritten aber auch ihre erste Saison auf dem Großfeld bzw. waren Neueinsteiger in den Volleyballsport. Die Leistungen der Spielerinnen lassen aber auf jeden Fall weiteres Steigerungspotential erkennen.

 

Das U18-Team trat auch in der Damenkreisliga an und konnte dort mit dem Abschneiden als Anführer der unteren Tabellenhälfte zufrieden sein.

 

Die ingesamt gezeigten Leistungen lassen auf weitere erfolgreiche Spielzeiten hoffen, wobei der Spaß am Volleyballsport natürlich bei allem Ehrgeiz im Vordergrund steht.

 

Die Planungen für die neue Saison 2017/2018 sind nun voll im Gange und es sind Teams gemeldet worden für die Altersklassen U13, U14 und U16. Zudem werden zwei Teams in der Kreisliga des Märkischen Kreises vertreten sein. 

 

 

 


Großer Erfolg für Mendens U13-Volleyballer

Zum Saisonende kamen die besten Teams der Jugendbezirksligen aus Südwestfalen zusammen, um den Bezirkspokal auszuspielen. Startberechtigt sind die beiden Tabellenführenden aus den vier  Ligen sowie der Ausrichter des Turnieres. Sportlich hatte sich Menden als Tabellendritter nicht für das Turnier qualifizieren können, auch wenn es im Saisonverlauf immer stärker geworden ist. Da aber die DJK Sümmern als Ausrichter sowieso für den Bezirkspokal qualifiziert war, durfte Menden als Nachrücker teilnehmen. Dort zeigt das Team dann, wie gut es sich in den letzten Monaten entwickelt hat.

Der Start in das Turnier war allerdings schwach, denn gegen den TV Wanne gab es eine nicht einkalkulierte Auftaktschlappe. Mit der ungewohnten Spielweise, die Bälle immer wieder direkt zurückzuspielen, kam das Team nicht zurecht. Dennoch blieb Menden seinem Spielsystem mit einem Spielaufbau über drei Ballkontakte treu. Es reichte letztendlich aber nur zu einem Satzgewinn. Die U 13 war nun also unter Zugzwang , mussten die beiden weiteren Gruppenspiele doch gewonnen werden. Gegen den SuS Störmede zeigte sich das Team von seiner besseren Seite und konnte das Spiel klar gewinnen. Nun kam es zum Duell mit dem Meister aus der eigenen  Bezirksliga, dem TV Eiche Grüne. Das letzte Meisterschaftsspiel gegen dieses Team konnte schon gewonnen werden, so war das Team optimistisch. In einem spannenden Spiel konnte dann der wichtige 2 : 1 Sieg und dadurch die Teilnahme am Halbfinale erreicht werden.Dort traf man auf den Tabellenzweiten der eigenen Bezirksliga und Tabellenersten der anderen Vorrundengruppe, die DJK Sümmern. Menden zeigte im ersten Satz eine starke Leistung und gab dem Gegner keine Chance. Der Faden riss dann aber im zweiten Satz und Sümmern wurde auch stärker. Es musste also wieder ein Entscheidungssatz gespielt werden. Dieser entwickelte sich dramatisch, aber Menden konnte vor den begeisterten Eltern mit 15 : 13 die Oberhand behalten. Das Finale war damit erreicht, womit nach dem schwachen Turnierauftakt nicht zu rechnen war.

Auch im Endspiel zeichnete sich eine Überraschung ab, denn die Hönnestädter gewannen den ersten Satz souverän gegen den Lüner SV, Sieger des zweiten Halbfinals. Dieser steigerte sich im zweiten Satz aber enorm, schlug sehr gut auf und spielte Menden mit gezielten Bällen aus. Der Satz ging hoch verloren. Im nun schon vierten Spiel über drei Sätze gestaltete Menden das Spiel dann aber wieder offen und es konnte auch vom Turniersieg geträumt werden. Der Lüner SV blieb aber cool und sicherte sich die entscheidenden Punkte zum 15 : 12 und wurde letztlich verdient Bezirkspokalsieger. Der zweite Platz ist dennoch ein toller Erfolg für das erst seit einem Jahr trainierende Team, das seine erste Volleyballsaison bestritten hat. Der TV Eiche Grüne wurde Dritter vor der DJK Sümmern. Damit war der Märkische Kreis mit seinen Teams gut vertreten.

Es spielten: Lukas Becker, Dana Fischer, Sophie Nowak, Timo Lachmann und Valentin Breithaupt


U13-Mixedteam weiter auf Erfolgswelle (13.05.2017)

 

Das U13-Mixedteam bestätigt seinen Aufwärtstrend und gewinnt heute auch gegen den Spitzenreiter vom TV Eiche Grüne. Der erste Satz wurde souverän und deutlich gewonnen. Im zweiten Satz war schon eine sichere Führung erreicht, aber einige dumme Fehler ließen den Gegner aufschließen und mit 24:23 in Führung gehen. Das Team blieb aber cool und konnte auch diesen Satz mit 27:25 gewinnen.

Das U13-Mädchenteam konnte phasenweise mithalten, insbesondere wenn die Aufschläge gelangen, war aber ansonsten heute gegen die beiden Teams aus dem Vorderfeld der Tabelle chancenlos.

Die Saison ist nun zu Ende und im nächsten Jahr geht das U13-Mixedteam in der U14 Altersklasse an den Start. Das U13-Mädchenteam kann im wesentlich auch im nächsten Jahr noch in der U13-Bezirksliga spielen und wird dann dort eine ganz andere Rolle spielen als in dieser Premierensaison.


U13-Mixedteam weiter im Aufwind (30.04.17)

 

Mit überzeugenden Leistungen konnten heute beide Spiele gewonnen werden. Im Auftaktspiel gegen die DJK Sümmern begann das Team zwar verhalten und lag zunächst zurück. Es steigerte sich aber, und mit Einsatz und zunehmend besserem Aufbauspiel wurde der erste Satz noch gedreht. Dieser und dann auch der nächste Satz konnten gegen den Tabellenzweiten deutlich gewonnen werden. Nachdem Sümmern klar gegen Hennen gewonnen hatte, hieß es die Konzentration gegen den vermeintlich schwächeren Gegner aufrecht zu erhalten. Menden machte aber unnötig viele Fehler und stärkte dadurch das Selbstbewusstsein des Gegners. Der erste Satz konnte dann aber doch wieder positiv gestaltet werden. Im zweiten Satz konnte sich Menden dann klar absetzen und auch dieses Spiel gewinnen.

Am letzten Spieltag am 13.05.2017 heißt es diesen positiven Trend gegen den Meister der Liga, den TV Eiche Grüne, und das eigene Mädchenteam 2 des SV Menden fortzusetzen.


Unser Frauenteam des SV Menden sucht Verstärkung

 

Das Frauenteam hat den vorletzten Heimspieltag mit einem überzeugenden 3 : 0 (25:16, 25:14, 25:18) gegen den VV Holzwickede 2 abgeschlossen.

 

Das Team war von Beginn an überlegen und hat gezeigt, dass es sich in den letzten Monaten stark verbessert hat. Aufmerksam in der Annahme konnte der erste Ball oft so auf Zuspielerin Natascha gespielt werden, dass diese die Angreiferinnen gut in Szene setzen konnte. Das Läuferspiel klappt auch immer besser. Da auch zumindest teilweise gute Aufschläge gezeigt wurden, konnten jeweils frühzeitig beruhigende Führungen erreicht werden.

 

So kann beruhigt den letzten beiden Saisonspielen entgegen gesehen werden. Leider ist das Team aber noch zahlenmäßig zu schwach besetzt, am Sonntag waren wieder nur 6 Spielerinnen dabei.

Für die nächste Saison werden daher dringend Spielerinnen gesucht, die schon Volleyball spielen können. Wer Lust auf einen tollen Ballsport beim SV Menden hat, kommt einfach zum Training oder meldet sich beim Trainer bzw. beim Vorstand.

 


Damenteam zeigt zwei Gesichter (26.03.2017)

Beim Auswärtsspiel beim Letmather TV 2 überzeugte das Team nach zuletzt guten Leistungen nur phasenweise. Nach schwachem Auftakt konnten sich das Team im ersten Satz etwas steigern, haderte aber mit der niedrigen Halle und herunterragenden Gegenständen. Im zweiten Satz dann eine tolle Leistungssteigerung. Es wurde gut aufgeschlagen und auch in der Feldverteidigung aufmerksam agiert. Letmathe war verunsichert und unser Team führte schon hoch. Letztendlich war dann aber zu merken, dass das Team noch nicht gefestigt ist. Die hohe Führung wurde durch eine eingetretene Annahmeschwäche hergeschenkt und der Gegner konnte den Satz noch zum 25 : 23 drehen. Der letzte Satz war dann schwach. Kaum ein Aufschlag kam rüber und die Annahme des gegnerischen Aufschlags landete zu 80 % an der Hallendecke bzw. sonstigen Hindernissen, die von der Hallendecke herabhingen. Dennoch zeigen die Spieleinsätze in der Premierensaison, dass weitere Leistungssteigerungen erwartet werden können.


U18 überzeugt gegen TuS Halver, ist gegen den VSC Dortmund aber chancenlos

Im ersten Spiel gegen den Tus Halver, Drittplatzierter in der Liga, zeigte die U18 des SV Menden eine ihrer besseren Leistungen und stand im zweiten Satz beim Stand von 24 : 20 knapp vor einem Satzgewinn. Gegen den Spitzenreiter und das mit Abstand stärkste Team der Liga agierten Mendens Mädchen zu eingeschüchtert. So wurde das Spiel dann hoch verloren.

Die Saison der U18 ist nun vorbei.

U13 verteidigt den vierten Tabellenplatz

Am gleichen Tag spielte unser U13-Mädchenteam beim SC Hennen und konnte sein Spiel gegen die Heimmannschaft gewinnen, herzlichen Glückwunsch! Das Spiel gegen die DJK Sümmern wird unter der Woche bei einer Trainingszeit nachgeholt.


Spiel des Damenteam beim TV Eiche Grüne (16.02.2017):

Das Damenteam hat bei der TV Eiche Grüne gut mitgespielt und konnte in den beiden ersten Sätzen lange mithalten. Im dritten Satz gelang die Annahme leider nur noch schlecht, so dass dieser Satz deutlich verloren wurde. Leider fehlte Anna krankheitsbedingt.

Das U12-Quali-Turnier musste leider abgesagt werden (19.02.2007):

Die Turnierteilnahme musste leider abgesagt werden, da aufgrund von kurzfristigen Absagen nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung standen. Hier scheint es erforderlich, noch einmal Ausschau nach Neuzugängen zu halten. Ansonsten steht die Meldung eines U13-Teams für die nächste Saison in Gefahr. Also, wer Lust auf eine attraktive Ballsportart hat, kommt zu uns!!!


U13-Bezirksligateams zeigen sich weiter verbessert (12.02.2017)

Zwar musste sich das Mädchenteam wieder in beiden Spielen geschlagen gegeben, konnte aber phasenweise mithalten, insbesondere weil die Aufschläge besser gelangen als in den letzten Spielen. Es zeigte sich allerdings weiterhin, dass die Bewegung zum Ball noch unzureichend ist. Die Mädchen müssen noch ein wenig mehr Selbstbewusstsein entwickeln, haben dazu aber auch noch ausreichend Zeit, da sie überwiegend auch in der nächsten Saison noch U13 spielen dürfen.

Das Mixed-Team zeigte am letzten Wochenende seine besten Saisonleistungen. Das eigene Mädchenteam wurde deutlich geschlagen und gegen den Tabellenführer TV Eiche Grüne, gegen den das letzte Spiel noch deutlichst verloren wurde, entwickelte sich ein gutklassiges Spiel, das bis zum Ende äußerst spannend war. Erst zum Ende des Tiebreak wurden den möglichen Sieg vor Augen nervösitätsbedingt einige unnötige Fehler begangen, die dann die Niederlage herbeiführten. Weiter so!


Damenteam verliert klar gegen Tabellenersten (05.02.2017)

Unser Damenteam musste wie erwartet Lehrgeld bezahlen. Sümmern startete wie gewohnt aufschlagstark. Menden konnte diese Aufschläge nicht annehmen und lag schnell zweistellig zu null zurück. In der Folgezeit gelangen dann noch einige Punktgewinne. Der zweite Satz wurde dann knapper gestaltet. Sümmerns Coach gab allerdings auch seinen Spielerinnen aus dem zweiten Glied Einsatzmöglichkeiten und es wurde auch nicht mehr so stark aufgeschlagen. Der dritte Satz war dann wieder eine klare Angelegenheit für das Gästeteam, das sich mit Sicherheit aus der Kreisliga verabschieden wird und auch in der Bezirksklasse eine gute Rolle spielen kann, wenn das Team zusammen bleibt.

An diesem Gegner brauchen sich die Mendener Spielerinnen, die zu einem großen Teil erst seit einigen Monaten Volleyball spielen, auch nicht zu orientieren. Entscheidende Leistungssteigerungen werden erst in den nächsten Monaten bzw. in der nächsten Saison erwartet.


Das U13-Oberligateam und unsere U14 treten weiterhin überzeugend auf (30.01.2017)

- Unser U14-Team gewinnt am Samstag beide Spiele und hat nun berechtigte Hoffnung auf den Meistertitel in der Bezirksliga, was zur Teilnahme am Bezirkspokal berechtigen würde. Hoffen wir auf weitere Erfolge!!!

- Das U13-Oberligateam, das zum großen Teil auch die U14 bildet, hatte am Sonntag einige Nachholspieltage und war dabei in drei von vier Spielen siegreich. Damit ist es das zweitplatzierte Mädchenteam in der Oberliga und nimmt nun an der Qualifkationsrunde A zur westdeutschen Meisterschaft teil. Herzlichen Glückwunsch!

- Das U12-Team und auch das U18-Team mussten die Teilnahme an den eingeplanten Spielen leider absagen, da aus privaten und aus krankheitsbedingten Gründen keine ausreichende Anzahl an Spielerinnen zur Verfügung stand. Ob die Spiele nachgeholt oder als verloren gewertet werden, ist noch offen.


Damenteam gewinnt sicher gegen den Tus Iserlohn 3 und verliert deutlich gegen die Spielgemeinschaft Balve / Versetal (23.01.17)

Gegen den Ortsnachbarn aus Balve war im Lokalduell eine Niederlage zu erwarten, zumal der Gegner doch schon wesentlich erfahrener im Spielbetrieb ist. Menden blieb aber auch weitgehend unter seinen Möglichkeiten und konnte nicht an die Leistung im Spiel gegen den SC Hennen anknüpfen. Nur der zweite Satz konnte knapp gehalten werden. Die Annahmeschwäche vieler Spielerinnen ist weiterhin das größte Problem. Im dritten Satz musste sogar ein 0 : 13 Rückstand hingenommen werden. 

Das Spiel gegen den Tus Iserlohn 3 konnte trotz einer nur mäßigen Leistung letztendlich deutlich gewonnen werden. Menden war ersatzgeschwächt, da Anna und Viktoria fehlten. Gravierend war aber, dass das Spielsystem von einigen Spielerinnen noch nicht verstanden wird und daher die Laufwege und die Abstimmung unter den Spielern nicht passen. Auch viele verschlagene Aufschläge trugen dazu bei, dass das Team sich nicht schon frühzeitig absetzen konnte. In kritischen Situationen musste immer wieder Laura für die anderen Lösungen finden.

Es gilt weiter fleißig zu trainieren.


U13-Teams zeigen weitere Fortschritte (14.01.2017)

Auch wenn das Mädchenteam beide Spiele verliert, braucht es nicht unzufrieden sein. Im ersten Spiel gegen den SC Hennen wurde zunächst gut und sicher aufgeschlagen, Hennen patzt in der Ballannahme. Im zweiten Satz war es dann genau andersherum. Hennen hat nun mehr Selbstsicherheit und gewann auch den dritten entscheidenden Satz. Das Mixed-Team gewann dann deutlich gegen das Mädchenteam vom SC Hennen, musste sich aber dem in der Spielanlage schon sicheren Team vom TV Eiche Grüne klar geschlagen geben. Auch das Mädchenteam hatte gegen den TV Eiche Grüne keine Chance, zeigte sich aber gegenüber dem ersten Spiel verbessert. Das Team, das überwiegend aus dem Jungjahrgang 2006 besteht hat Perspektiven.