Spielberichte: Volleyball-Mixedteam


Volleyball Mixedteam schlägt Oberaden

Das SVM-Mixedteam besiegt den SuS Oberaden mit 3:0

Das Volleyball Mixedteam besiegte am 06.03.2019 den SuS Oberaden glatt in drei Sätzen und fuhr damit den ersten Heimsieg des Jahres ein. Dabei taten sich die Mendener zunächst schwer und lagen zu Beginn des ersten Durchgangs mit 0:4 und 3:7 zurück. Eine Aufschlagserie brachte dann die Wende. Zunächst zog das Mendener Team zum 7:7 gleich und ging dann mit 11:7 in Front. Diesen Vorsprung hielt die Heimmannschaft bis zum Schluss. Über ein 20:17 ging der erste Satz mit 25:20 an den SVM. Im zweiten Abschnitt ging das Mendener Team gleich zu Beginn in mit 7:3 in Führung und baute im weiteren Spielverlauf den Vorsprung auf 14:7 aus. Nach einem 20:10 ging auch der zweite Satz mit 25:14 an die Heimmannschaft. Dies war bereits die Vorentscheidung. Auch zu Beginn des dritten Durchgangs liefen die Gäste erneut einem Rückstand hinterher, 3:6. Mit einer erneuten Aufschlagserie bauten die Mendener die Führung auf 18:11 aus. Dies war die Entscheidung. Die Gäste aus Oberaden verloren auch den dritten Satz mit 25:14.

 

Das SVM-Mixed: Almut Ueding, Gabi Kimpel, Hildegard Strötgen, Sonja Jacobs, iHRoland Hellwig, Darius Wächter, Toni Greinert, Maik Straßenburg, Markus Topp, Ralf Ostmann.

 


Bönen schlägt Mendens Volleyball Mixedteam

Mixedteam unterliegt Bönen nach spannendem Match mit 0:3

Das Volleyball Mixedteam des SVM musste am 07.02.2019 beim TuS Bönen eine 0:3 Niederlage einstecken. Obwohl der Tabellenführer durchaus nicht unbesiegbar war, blieben am Ende die Punkte bei der Heimmannschaft. Der SVM erwischte zu Beginn des ersten Durchgangs einen schlechten Start und lag schnell mit 0:3 und 1:7 Punkten zurück. Das Zusammenspiel des Mendener Team funktionierte in dieser Phase noch nicht reibungslos, und so zog der TuS auf 20:10 davon. Mit 25:12 ging der erste Satz an Bönen. Die Mendener starteten konzentriert in den zweiten Abschnitt und gingen mit 3:0 und 5:3 in Front. Der TuS fing sich jedoch schnell und glich bereits zum 6:6 aus. Gegen die anschließende Mendener Aufschlagserie fand Bönen zunächst kein Mittel und der SVM spielte sich eine 12:6 Führung heraus. Auch im weiteren Verlauf waren die Mendener am Drücker, 18:13. Erst gegen Ende des zweiten Satzes kam die Heimmannschaft wieder besser ins Spiel und verkürzte auf 18:20. Beim Stand von 23:23 war das Match wieder offen. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Bönen hatte beim Stand von 24:23 den ersten Satzball. Der SVM wehrte den Satzball ab, glich zum 24:24 aus und hatte beim Stand von 25:24 selber Satzball. Wieder kam der Ausgleich, 25:25. Am Ende hatte der TuS Bönen das bessere Ende für sich und gewann den zweiten Satz mit 28:26. Der folgende dritte Durchgang gestaltete sich zunächst offen, 3:3. Eine zwischenzeitliche Führung des TuS zum 15:10 wurde beim Stand von 16:16 egalisiert. Doch wieder konnte das Mendener Team den Druck nicht bis zur Ende aufrecht erhalten. Bönen kam zurück und gewann auch den dritten Satz mit 25:18.

 

Das SVM-Mixed: Almut Ueding, Gabi Kimpel, Hildegard Strötgen, iHRoland Hellwig, Darius Wächter, Ralf Ostmann.

 


Volleyball Mixedteam startet mit Niederlage ins neue Jahr

Das Mixedteam unterliegt Kaiserau nach hartem Kampf mit 1:3

Am 09.01.2019 musste sich Mendens Volleyball Mixedteam vor heimischem Publikum dem TVG-Kaiseraus geschlagen geben. Trotz hohem Einsatz und starker kämpferischer Leistung stand es am Ende 1:3 für die Gäste. Zunächst erwischte Kaiserau den besseren Start und ging im ersten Durchgang mit 8:5 in Führung. Der SVM kam in der Folge besser ins Spiel, glich bereits zum 10:10 aus und ging mit 15:13 in Front. Im weiteren Verlauf entstand ein offener Schlagabtausch. Kaiserau glich zum 15:15 aus, Menden ging mit 17:15 in Führung. Wieder gelang den Gästen der Ausglich zum 17:17. Die folgende Führung des TVG zum 20:18 konnten die Mendener nicht mehr aufholen. Am Ende ging der Satz mit 25:19 an die Gäste. Der zweite Abschnitt war ein Spiegelbild des Ersten. Wieder ging Kaiserau in Führung, 6:4 und 9:6, bevor der SVM zum 10:10 ausglich. Doch mehrere vergebene Aufschläge brachten das Mendener Team wieder auf die Verliererstraße. Der zweite Satz ging ebenfalls mit 25:17 an Kaiserau. Auch im dritten Durchgang mussten der SVM zunächst einem Rückstand hinterher laufen, 3:6. Doch diesmal spielten die Mendener konzentriert weiter und glichen zum 9:9 aus. Jetzt stand die Abwehr und mit druckvollen Angriffen ging der SVM mit 15:11 in Führung. Durch eine Aufschlagserie baute die Heimmannschaft die Führung auf 22:14 aus und gewann den Satz verdient mit 25:16. Der TVG war jetzt gewarnt und startete in stärkster Besetzung in den entscheidenden vierten Abschnitt. Folgerichtig gingen die Gäste gleich zu Beginn mit 3:1 und 9:6 in Führung. Durch eine Aufschlagserie zog der TVG-Kaiserau auf 21:12 davon. Dies war bereits die Vorentscheidung. Das Mendener Team konnte in der Schussphase nicht mehr kontern und verlor auch den vierten Satz mit 25:16.

 

Das SVM-Mixed: Inta Schwarz, Almut Ueding, Gabi Kimpel, Thekla Dietrich, iHRoland Hellwig, Darius Wächter, Markus Topp und Maik Strassenburg.

 

 


Volleyball Mixedteam unterliegt dem Tabellenführer

Mixedteam verliert mit 1:3 gegen den Werner SC

Mendens Volleyball Mixedteam musste am 21.11.2018 eine 1:3 Niederlage beim Werner SC einstecken. Der erste Durchgang begann mit einem krassen Fehlstart des SVM. Nach kurzer Zeit lagen die Mendener bereits mit 6:11 zurück. Beim Stand von 13:20 schien der Satz bereits entschieden. Die Heimmannschaft fühlte sich in dieser Situation bereits zu sicher, so dass die Gäste eine Aufholjagd starten konnten. Jetzt gelangen die Angriffe der Mendener und der SVM holte Punkt für Punkt auf. Am Ende hat es nicht ganz gereicht und der erste Satz ging mit 25:22 an den Werner SC. Doch das Mendener Team nahm den Schwung mit in den zweiten Abschnitt, setzte die Heimmannschaft unter Druck und ging mit 9:5 in Front. Der SVM hielt auch im weiteren Verlauf den Druck aufrecht und baute die Führung zum 21:15 aus. Der zweite Satz ging mit 25:17 ungefährdet an die Mendener. Der dritte Durchgang war lange Zeit ausgeglichen, 10:10. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Der Satz war bis zum 18:18 völlig offen. Dann hatten die Mendener die Nase vorn und konnten mit 22:21 in Führung gehen. Der SVM schaffte es jedoch wieder nicht sich abzusetzen. Werne glich aus, 22:22, und hatte beim Stand von 24:22 Satzball. Der SVM konnte den ersten Satzball noch abwehren, musste sich dann aber knapp mit 23:25 geschlagen geben. Das Mendener Team stand jetzt mit dem Rücken zur Wand. Der SVM erwischte einen guten Start in den entscheidenden vierten Abschnitt, 4:1. Die Heimmannschaft erholte sich jedoch schnell und glich bereits zum 6:6 aus. Mit einer Aufschlagserie zog der Werner SC auf 18:8 davon. Diesen Rückstand konnten die Mendener nicht mehr aufholen. Der vierte Satz ging ebenfalls mit 25:13 an die Heimmannschaft.

 

Das SVM-Mixed: Inta Schwarz, Almut Ueding, Gabi Kimpel, Hildegard Strötgen, iHRoland Hellwig, Toni Greinert, Darius Wächter und Maik Strassenburg.

 

 


Volleyball Mixedteam verliert erstes Heimspiel

Mixedteam verliert erstes Heimspiel mit 1:3 gegen CVJM Heeren-Werve

Das Volleyball Mixedteam musste im ersten Heimspiel der Saison gegen den CVJM Heeren Werve eine deutlich 1:3 Niederlage hinnehmen. Die Gastgeber überzeugten dabei im ersten Satz, den sie nach einer 20:11 Führung mit 25:14 sicher gewannen. In der Pause wechselten die Gäste und kamen zu Beginn des zweiten Durchgangs sofort besser ins Spiel. Der CVJM ging mit 5:2 in Führung und konnte den Vorsprung über die gesamte Satzlänge halten. Das Mendener Team kam zwar bis auf zwei Punkte heran, konnte den Satz aber nicht drehen. So ging der zweite Satz am Ende mit 25:19 an die Gäste. Die Sätze drei und vier waren ein Spiegelbild des Zweiten. Der SVM kam im Satzverlauf immer wieder an den CVJM heran, konnte sich aber gegen die stark aufspielenden Gäste keine Führung erkämpfen. Auch die Sätze drei und vier gingen jeweils mit 25:21 an den CVJM Heeren-Werve.

 

Das SVM-Mixed: Inta Schwarz, Almut Ueding, Gabi Kimpel, Hildegard Strötgen, iHRoland Hellwig, Toni Greinert, Darius Wächter und Maik Strassenburg.