Volleyballer beenden Negativserie

Mendens Volleyballer besiegen den TuS Kaiserau mit 3:0

 

Nachdem die Mendener auch das Spiel gegen den CVJM Heeren mit 1:3 verloren hatten, sollte das Heimspiel gegen den TuS Kaiserau die Wende bringen. Gegen den TuS sollte der erste Sieg im Jahr 2022 gefeiert werden. Die Mendener begannen den ersten Durchgang konzentriert und gingen direkt mit 8:2 in Führung. Auch im weiteren Verlauf hatten die Gäste aus Kaiserau dem SVM in nicht viel entgegenzusetzen. Durch viele individuelle Fehler der Gäste hatten die Mendener leichtes Spiel. Über ein 17:6 ging der erste Satz mit 25:11 an den SVM. Kaiserau startete mit einer neuen Aufstellung in den zweiten Abschnitt und kam besser ins Spiel. Das Match war jetzt über weite Strecken ausgeglichen, 6:6 und 11:11. Erst in der Endphase konnte sich die Heimmannschaft absetzen und mit 22:17 in Führung gehen. Doch dann machte es der SVM nochmals spannend. Die Gäste hatten jetzt ihre stärkste Phase. Der TuS machte fünf Punkte hintereinander und kam beim 22:23 bis auf einen Punkt heran. Aber die Mendener behielten die Nerven und holten die entscheidenden Punkte zum 25:22 Satzgewinn. Im dritten Durchgang ging der SVM zunächst mit 8:3 in Führung. Mit einer Aufschlagserie kämpften sich die Gäste wieder heran und glichen zum 9:9 aus. Im weiteren Spielverlauf gingen die Mendener wieder in Führung, 14:11 und 15:12. Diesen Vorsprung rettete der SVM ins Ziel und gewann auch den dritten Satz mit 25:20.

 

Das SVM Mixed-Team: Almut Ueding, Sonja Jacobs, Thekla Dietrich, Gabi Kimpel, iHRoland Hellwig, Darius Wächter und Mirco Hellwig.

 


Volleyballer verlieren erstes Heimspiel 2022

Mendens Volleyballer werden vom EVC Massen mit 3:0 geschlagen

 

Das erste Heimspiel 2022 gegen den EVC Massen endete für den SV-Menden mit einer glatten 0:3 Niederlage. Den Mendenern war die Winterpause deutlich anzumerken. Die Schwächen in der Ballannahme und dem Spielaufbau des SVM wurden von den Gästen dankbar angenommen, so dass eine durchschnittliche Leistung des EVC ausreichte. Dabei startete der SVM durchaus vielversprechend in den ersten Durchgang und ging mit 7:2 in Führung. Doch die Gäste fingen sich schnell und glichen bereits zum 10:10 aus. Über ein 22:17 gewann der EVC den ersten Satz mit 25:20. Zu Beginn des zweiten Abschnitts spielten sich die Mendener zunächst wieder eine Sechspunkteführung heraus. Der EVC Massen konterte mit einer Aufschlagserie und kam auf 19:20 heran. Beim Stand von 20:20 war der Satz wieder offen. In der Schlussphase machten die Gäste die entscheidenden Punkte und gewannen auch den zweiten Satz mit 25:22. Der SVM stand jetzt mit dem Rücken zur Wand. Im entscheidenden dritten Durchgang erkämpfte sich die Heimmannschaft zunächst eine 10:4 Führung. Doch wie in den vorherigen Sätzen konnten die Mendener den Vorsprung nicht in Ziel bringen. Der EVC spielte routiniert weiter und glich zum 11:11 aus. In der Schlussphase hatten die Mendener nicht mehr viel entgegenzusetzen und wurden auch mit dritten Satz mit 25:20 geschlagen.

 

Das SVM Mixed-Team: Almut Ueding, Sonja Jacobs, Natascha Becker, Thekla Dietrich, Petra Rohländer, Gabi Kimpel, iHRoland Hellwig, Guido Michels Markus Topp und Darius Wächter

 

 


Volleyballer erringen Zittersieg gegen den Werner SC

Mendens Volleyballer schlagen denkbar knapp den Werner SC mit 3:2

 

Im zweiten Ligaspiel der Saison errangen die Mendener ihren zweiten Triumpf. In einem spannenden und streckenweise hochklassigen Spiel gewann der SVM beim Werner SC mit 3:2. Im ersten Durchgang gingen die Gäste aus Menden zunächst mit 9:4 in Führung. Im weiteren Verlauf kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und glich zum 12:12 aus. Jetzt entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Bis zum 22:22 war der Satz völlig offen. Dann hatten die Mendener beim Stand von 24:23 den ersten Satzball, der direkt verwandelt wurde. Diesen Schwung nahm der SVM in den zweiten Abschnitt mit und ging direkt mit 2:0 in Front. Doch dann drehte der SC den Satz und lag mit 10:4 in Führung. Die Mendener kämpften sich noch auf 9:11 heran, doch mit einer Aufschlagserie machte die Heimmannschaft zwölf Punkte in Folge und lag uneinholbar mit 23:10 vorne. Der Satz ging mit 25:10 an den Werner SC. Jetzt waren die Mendener gewarnt. Konzentriert starteten Sie in den dritten Durchgang und gingen mit 6:1 und 11:3 in Führung. Diesen Vorsprung brachte der SVM ins Ziel und gewann den dritten Satz sicher mit 25:19. Der viere Abschnitt verlief über lange Strecken ausgeglichen, 12:12, 16:16. Erst in der Endphase spielte sich der SC einen leichten Vorsprung heraus und setzte sich auf 19:17 und 23:21 ab. Die Mendener bewiesen in dieser Phase Moral, kämpften sich wieder heran und glichen zum 23:23 aus. Beim Stand von 24:23 hatten die Gäste Matchball. Diesen Matchball konnte der SVM nicht nutzen und verlor den vierten Satz unglücklich mit 24:26. Die Entscheidung musste jetzt im Tie-Break fallen. Die Mendener erwischten den besseren Start und gingen mit 3:1 in Führung. Doch der Werner SC glich bereits zum 4:4 aus. Beim Wechsel führte der SC mi 8:7 und baute die Führung auf 11:9 und 13:11 aus. Der SVM stand jetzt mit dem Rücken zur Wand. Nach einer Auszeit kamen die Gäste wieder besser ins Spiel. Der Angriff machte jetzt die wichtigen Punkte zum 13:13. Der nächste Angriff des SC wurde abgeblockt und der SVM hatte beim Stand von 14:13 den zweiten Matchball. Diesmal ließen die Mendener nichts mehr anbrennen und machten den entscheidenden Punkt zum 15:13. Damit gewinnt der SVM auch das zweite Ligaspiel und geht mit 5:1 Punkten in die Winterpause.

 

 

Das SVM Mixed-Team: Almut Ueding, Sonja Jacobs, Natascha Becker, Thekla Dietrich, Petra Rohländer, Gabi Kimpel, iHRoland Hellwig, Guido Michels und Darius Wächter.

 


Mit Traumstart in die neue Volleyballsaison

Mendens Volleyballer schlagen den TVG Kaiserau mit 3:0

Nach eineinhalb jähriger Coronazwangs-pause begann für den SVM am 04.11.2021 die neue Saison mit einem Auswärtsspiel gegen den TVG Kaiserau. Nach verhaltenem Start setzten sich die Mendener am Ende souverän mit einem glatten 3:0 durch. Dabei erwischte der SVM einen Fehlstart. Mit 1:6 und 3:9 lagen die Mendener zu Beginn des ersten Abschnitts zurück. Die lange Pause war der Mannschaft deutlich anzumerken. Im weiteren Spielverlauf funktionierte die Abstimmung innerhalb des Mendener Teams dann immer besser. Punkt für Punkt kämpfte sich der SVM heran. Über ein 9:12 gelang beim Stand von 17:17 der Ausgleich. Das war bereits die Vorentscheidung. In der Schlussphase des ersten Satzes machten die Mendener das Spiel und gewannen den Satz mit 25:19. Der SVM knüpfte im zweiten Durchgang nahtlos an den Ersten an und ging schnell mit 7:2 in Front. In der Folge nutzte der TVG eine Schwächephase der Mendener und kam bis auf 8:9 heran. Nach einer Auszeit fing sich der SVM wieder und baute die Führung weiter aus. Mit 25:14 ging auch der zweite Satz an die Mendener. Im folgenden dritten Abschnitt hatte der TVG Kaiserau den Mendenern nicht mehr viel entgegenzusetzen. Mit 10:3 und 19:5 lag der SVM in Führung. Am Ende gewann das Mendener Team den dritten Satz mit 25:11. Damit startet der SVM mit 3:0 Punkte in die neue Saison.

 

Das SVM Mixed-Team: Almut Ueding, Sonja Jacobs, Natascha Becker, Thekla Dietrich, iHRoland Hellwig, Guido Michels, Markus Topp und Darius Wächter